Berufspolitik

Call for Abstract DGPPN Psychiatrische Pflege

Rainer Kleßmann – Pressereferent der BFLK

Aufruf: Beteiligen sie sich beim diesjährigen Call for Abstract für den Pflegetrack beim diesjährigen DGPPN Kongress vom 21. - 24. November 2012 in Berlin. Alle notwendigen Informationen finden sich im CfA wieder. Die Veranstalter freuen sich, wenn sie sich aktiv mit einem Beitrag beteiligen. Die Registrierung zum DGPPN Kongress 2012 sowie die Anmeldung von Beiträgen sind ab sofort auf der Kongresswebseite (siehe unten) möglich. Für Rückfragen und weitergehende Informationen stehen Ihnen die Mitglieder des Organisationskomitee gerne zur Verfügung.

Großes Interesse an der 37. Jahrestagung der BFLK in Mühlhausen

Rainer Kleßmann – Pressereferent der BFLK

Melden Sie sich schnell an und sichern Sie Ihre Teilnahme.

Die 37. Jahrestagung der Bundesfachvereinigung Leitender Krankenpflegepersonen der Psychiatrie rückt zeitlich immer näher und das spannende Programm findet viele Interessenten. Nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Kompetenzen zu erweitern und mit Kolleginnen und Kollegen im Rahmen persönlicher Begegnungen den fachlichen Austausch zu pflegen.

Aktuelle Informationen:

- die Jury der BFLK ist von der Qualität der Projektarbeiten, die um den Bundes-Pflegepreis der BFLK konkurrieren, sehr angetan. Freuen Sie sich auf die Verleihung und die Beiträge der drei Erstplatzierten!

2. Konsensuskonferenz der Psychiatrischen Pflege, ein voller Erfolg !

Rainer Kleßmann – Pressereferent der BFLK

Am 16. Januar 2012 fand die 2. Konsensuskonferenz der Psychiatrischen Pflege in Gütersloh statt. Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates, hielt das Eröffnungsreferat. Die BFLK, mit ihrem Netzwerk Entgelt und ihrem Sprecher Michael Löhr, der vorzüglich durch das straff geplante Programm führte, ohne wichtige Diskussionen abzuwürgen, hatte nach 2011 zum zweiten Mal eingeladen und es kamen Teilnehmer aus ganz Deutschland um einen Konsens über die eingereichten Änderungsvorschläge für den OPS 2013 zu erreichen. Jeder einzelne Vorschlag wurde diskutiert um am Ende einen gemeinsamen und einreichungsfähigen Vorschlag zu bekommen.

Krankenpflege muss Qualitätsausbildung bleiben

Heinz Lepper – 1. Vorsitzender

Der von der CDU/CSU- und SPD-Fraktion eingebrachte Entwurf zur Änderung des Krankenpflegegesetzes, in dem die Öffnung der Krankenpflegeausbildung für Hauptschulabschlüsse beantragt wird, ist ein Schlag ins Gesicht aller 1,2 Millionen Pflegenden in der Bundesrepublik Deutschland. Die Gleichwertigkeit der Ausbildung innerhalb der EU ist gefährdet (EU Richtlinie 2005/36EG). Innerhalb Europas bildet die deutsche Krankenpflege schon das Schlusslicht.

Aus Sicht des Bundesvorstandes der Leitenden Krankenpflegepersonen der Psychiatrie (BFLK), der die Interessen der Pflegenden in der Psychiatrie vertritt, wird dieser Antrag keinesfalls akzeptiert und als absurd und nicht hinnehmbar abgelehnt.

Zugangsvoraussetzung für Pflegeausbildung heraufsetzen - endlich !

Rainer Kleßmann – Pressereferent

Der Bundesvorstand der BFLK unterstützt die Planung der EU-Kommission die Zugangsvoraussetzung für die Pflegeausbildung auf 12 Schuljahre heraufzusetzen.                                                                     Dieser Vorschlag wird auch vom Deutschen Pflegerat (DPR) und auch vom DBfK unterstützt (siehe Stellungnahme von F. Wagner in "Die Schwester Der Pfleger 50. Jahrg.

37. Jahrestagung der BFLK in Mühlhausen/ Thüringen

J. Dondalski – Bundesvorstand

Unter dem Thema „Bleibt Alles Anders!?“ findet vom 23. bis 25.04.2012 in Mühlheim/ Thüringen die 37. Jahrestagung der BFLK statt. Neben den aktuellen Themen wie Entgelt, Pflegekammer und Pflegestudiengänge werden wir uns intensiv mit interessanten Managementfragen beschäftigen. Dabei geht es um Möglichkeiten einer nachhaltigen Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit im Gesundheitswesen mit dem Fokus auf die Alterung der Mitarbeiter und um den allgemeinen PflegeWert sowie um Benchmarking aus der Industrie zum Thema Personalgewinnung.

Referat Pflege der DGPPN gegründet

F. Vilsmeier

Referat Pflege der DGPPN

Am 23.11.2011 wurde das Referat Pflege der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) gegründet. Damit wird die psychiatrische Pflege in der DGPPN in das "Herzstück" der Gesellschaft aufgenommen. Zusätzlich erhält die Pflege einen Sitz im Wissenschaftlichen Komitee der DGPPN und wird in der Jury des mit 5000,- EUR dotierten DGPPN Preises für Pflege- und Gesundheitsfachberufe in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatikvertreten sein.

Die Referate und Ausschüsse der DGPPN sollen:

Seiten