BFLK Jahrestagung 2014

Personalentwicklung - Fachkräftemangel im Blick

BFLK-Pressereferent – R. Kleßmann

Manfred Rompf, Geschäftsbereichsleiter Personalmanagement des Universitätsklinikum Gießen und Marburg hat mit seinem Vortrag zur "Personalentwicklung - Fachkräftemangel im Blick" den Zuhörern einen interessanten Einblick in das Vorgehen eines "Großen" zum Umgang mit dem Fachkräftemangel gegeben. Er hat gut begründet dargestellt, was hilft und was wirkt. "Der Schlüssel ist der direkte Vorgesetzte" so die einfache Erfolgsformel. Viele anschließende Fragen bestätigten die Aktualität des Themas und Manfred Rompf war nicht müde alle Fragen adäquat und verständlich zu beantworten. Ein wirklich gelungener Beitrag für die Praxis.

 

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement als Führungsaufgabe

BFLK-Pressereferent – R. Kleßmann

Wer glaubt, dass der Vortrag von Wolfram Gießler aus dem Bildungsinstitut im Gesundheitswesen, Essen etwas mit den "Hüpfbällen" der Krankenkassen aus den 90-er Jahren zu tun hat, lebt noch in diesen. "Betriebliches Gesundheitsmanagement ist Führungsaufgabe", so Wolfram Gießler.  Er zeigte eindrucksvoll die unterschiedlichen Facetten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und gab klare Antworten auf die Fragen: Was hält Pflegekräfte gesund? Was macht sie krank? Welches Management hält gesund und welche Kompetenzen benötigen die Frührungskräfte? Alle Teilnehmer waren sich einig, dass in der Praxis noch Einiges zu verbessern ist.

Wie viel Kompetenzdifferenzierung verträgt das psychiatrische Krankenhaus?

BFLK-Pressereferent – R. Kleßmann

Eine gewisse Nähe von Michael Löhrs Vortrag zum "Show Cooking" alla Jamie Oliver u.ä. ist in zweierlei Hinsicht gegeben. Erstens der gemeinsame Einbezug des Publikums und zweitens eine Folie gleich zum Anfang mit einem durchaus mächtigen Burger. Aber das sind auch schon alle Gemeinsamkeiten. Michael Löhr versteht es wie kaum ein Anderer einen Spannungsbogen innerhalb seiner Vorträge zu spannen. Auch diesmal hat er durch den Kontakt zu den Zuhörern die Aufmerksamkeit auf seiner Seite. Die statistischen Zahlen, die die Basis seiner Darstellungen und Schlussfolgerungen bilden, verständlich und pointiert darzustellen, ist ihm hervorragend gelungen. Die Herausarbeitung der Kompetenzdifferenzierung durchzog den gesammten Vortrag.

Aktuelle Herausforderungen für das Pflegemanagement in der Psychiatrie

BFLK-Pressereferent – R. Kleßmann

Wer Jürgen Hollick bucht, bekommt auch Jürgen Hollick. Über das Thema "Herausforderungen für das Pflegemanagment..." sind schon viele Vorträge gehalten worden. Diese vielen Vorträge sind aber auch schon wieder vergessen. Jürgen Hollick verstand es, mit "nur" acht Folien die Herausforderungen zu skizzieren und das Publikum auf seine individuelle Weise aufzurütteln und auch noch nach seinem Vortrag eine interessante Diskussion zu erzeugen. Viele Teilnehmer fühlten sich von seinen Äußerungen offenbar direkt angesprochen. Diesen Vortrag kann man leider nicht durch das "Erarbeiten" der Präsentation erfassen, man hätte dabei sein müssen.

Kompetenzen zusammenführen - Gemeinsam sind wir stark

BFLK-Pressereferent – R. Kleßmann

Uwe Kropp ist Pflegedirektor des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge in Berlin und Landesvorsitzender der BFLK Berlin/Brandenburg. Es ist nicht zufällig, dass er seinen Vortrag "Kompetenzen zusammenführen - Gemeinsam sind wir stark" unter dem Tagesmotto "Management" gehalten hat. Er ließ keinen Zweifel daran, dass Teamarbeit Führungsaufgabe ist. Uwe Kropp verstand es das Publikum Schritt für Schritt mitzunehmen und Folie für Folie die anfangs gestellten Fragen zu erarbeiten. Dieses tat er in einer sehr feinen, dennoch deutlichen und vorallem nachvollziehbaren Art und Weise. Das Bild mit der "Esel-Tour" ist etwas, was noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Methoden der Personalauswahl: Was nützt?

BFLK-Pressereferent – R. Kleßmann

Wussten Sie, welche Methodik zur Personalauswahl, die besten Ergebnisse liefert? Alle Tagungsteilnehmer, die Personal einstellen und Vorstellungsgespräche durchführen, haben nach dieser Frage bildlich auf den Boden geblickt. Viele entscheiden sich aufgrund ihres Bauchgefühls. Hr. Prof. Dr. Biemann hat die wissenschaftliche Facette der Personalauswahl dargestellt. Trotz nüchterner Zahlen und Statistiken hat er es geschafft das Publikum interessiert zu halten und die Thematik zu einem spannenden Thema für alle Zuhörer zu machen. Am Ende gab es neben dem Applaus auch viele differenzierte Nachfragen. Ich bin mir sicher, dass einige Zuhörer sich künftig überlegen, Assessment-Center mit Intelligenztests zu kombinieren.

Zusammenarbeit der Berufsgruppen - Strategien im Psychiatrischen Krankenhaus

BFLK – Pressereferent R. Kleßmann

Unter dem Tagesmotto "Gesellschaft und Psychiatrie" stellten Dr. Marianne Klein, Stell. Ärztliche Direktorin und Klaus Kupfer, Betriebsdirektor am ZfP Klinikum am Weissenhof, den Reorganisierungsprozess in Ihrer Klinik vor, wer es fortschrittlich mag: Generic Governance, systemisches Organisations- und Führungsmodell. Der Schwerpunkt der Multiprofessionalität und einer dualen Leitungsstruktur drückt sich auch im gemeinsamen Vortrag aus. Die beiden verstanden es die Komplexität der Thematik verständlich und nachvollziehbar den Zuhörern zu vermitteln. Die anfängliche Ankündigung zur Einladung auf eine Zeitreise konnte von allen Anwesenden angenommen werden.

RSS - BFLK Jahrestagung 2014 abonnieren