Der Pflegepreis wurde in diesem Jahr zum 6. Mal verliehen

Norbert Wietscher

Der Pflegepreis wurde in diesem Jahr zum 6. Mal verliehen.

Die Jury hatte dabei die Qual der Wahl, musste sie doch aus acht Einreichungen, die den insgesamt hohen Entwicklungsgrad der psychiatrischen Pflege in NRW wiedergaben, die 3 besten Arbeiten auswählen.

Der erste Preis ging schließlich an Johanna Blöcker aus dem LVR-Klinikum Essen, mit ihrer Arbeit zum Thema „Konflikte, Aggressionen und Gewalt in der Behandlung von substanzabhängigen Menschen“.

Der zweite Preis ging an die Kolleginnen Birgit Hahn und Jacqueline Rixe, sowie den Kollegen Wolfram Kämmer aus dem Evangelischen Klinikum Bethel, für ihre Arbeit zum „Traineeprogramm in psychiatrischer Pflege“.

Diesen folgten auf Rang 3 Jil Schimming, Justine Schimming und Janine Vörding mit ihrer Arbeit zur „Multifamilientherapie im Akut- und Suchtbereich“.

Die Preise wurden durch die ehemaligen Dortmunder Fußballprofis Siggi Held und Wolfgang de Beer übergeben.

An dieser Stelle gratulieren wir allen Preisträgerinnen und Preisträgern noch einmal recht herzlich und bedanken uns bei allen Teilnehmenden für die Einreichungen!